Busche, Michael; GCC Teaching; G8 Project: Web Services als Remote Content Provider in Portalumgebungen, Masters Thesis, University of Paderborn, Department of Business Computing 2 2003, pp. 79.

THEMES: Busche, Michael | GCC Teaching\...\3 Completed | G8 Project\Master Thesis
META STRUCTURES: G8-Portal | GCC Activities\...\Projects | GCC Teaching\...\All | GCC Teaching\...\Portale | OH\...\Finished | OH\...\Finished | Projects\...\Student Projec...
YEAR: 2003
 

Open

Post comment
Web Services als Remote Content Provider in Portalumgebungen10.12.2003 14:08Stefan Smolnik
 
Summary
Management Summary (english):

In times of rapidly changing markets companies are faced with the need to react flexibly to changing circumstances. At the same time, the process of choosing and analyzing data and information to create knowledge allowing effective enterprise decisions becomes more and more difficult because of the growing number of relevant information sources.

Portals solve this problem by offering a single point of access to the user. Initially used to help the user navigating the internet, enterprise portals are now integrating different internal and external information and communication systems. They implement personalized access to data and information through a consistent user interface. If a high number of systems have to be integrated it is advisable to implement an integration layer at lower levels.

To implement such an integration layer, few technologies and architectures have been developed and established over the years. A new and widely heeded variant of these technologies is called Web Services. Web Services offer platform, system and language-neutral interactions between applications using standard internet protocols. They promise flexible coupling and simple implementation.

This master thesis analyzes the capabilities and concepts to simplify the generation of portal content when using Web Services. Resting upon existing approaches it develops a dynamic integration approach, which minimizes the individual and necessary adaptation efforts for each Web Service. This enables simple and flexible integration of different Web Services into a portal. In the practical part of this master thesis the components needed for this concept have been developed as prototypes. The implementation is based on the G8 Portalthat has been developed at the Groupware Compentence Center. In addition to the required extensions of the G8-Portal, a single application has been developed which enables dynamic analyse, test and customization of different Web Services at run-time.

Wichtige Punkte für das Management (deutsch):

In Zeiten sich schnell verändernder Märkte sehen sich Unternehmen der Herausforderung ausgesetzt, zunehmend flexibel auf wechselnde Rahmenbedingungen reagieren zu können. Gleichzeitig wird der Prozess der Auswahl und Analyse von Daten und Informationen zur Erzeugung von Wissen, das als Basis effektiver Entscheidungen eines Unternehmens dient, außerordentlich erschwert, da eine stetig wachsende Anzahl unterschied­licher, sich verändernder Inhaltsquellen zu berücksichtigen ist.

Portale lösen dieses Problem, indem sie einen zentralen Einstiegspunkt für Nutzer generieren. Anfangs eine Navigationshilfe für das Internet, integrieren Portale im Unternehmensumfeld inzwischen verschiedene interne und externe Informations- und Kommunikations­systeme. Sie ermöglichen den personalisierten Zugriff auf Daten und Informationen über eine einheitliche Benutzerschnittstelle. Bei einer hohen Anzahl einzubindender Systeme ist allerdings eine Integration auf einer vorgelagerten Stufe ratsam, um den komplexen Anpassungs- und Wartungsaufwand der Portalschnitt­stellen zu mindern.

Eine neue und viel beachtete Variante unter den seit vielen Jahren sich entwickelnden Technologien und Architekturen zur Kopplung von Anwendungen existiert unter der Bezeichnung Web Services. Sie realisieren eine plattform-, system- und programmier­sprachen­­unabhängige Interaktion von Applikationen auf der Basis vorhandener Internet Protokolle und versprechen eine flexible Kopplung und einfache Umsetzung.

Die Arbeit befasst sich mit den Möglichkeiten und Konzepten, Web Services zur einfachen Generierung von Portalinhalten zu nutzen. Aufbauend auf existierenden Ansätzen wird ein dynamischer Integrationsansatz entwickelt, der den individuellen Anpassungsaufwand pro Web Service minimiert und somit eine flexible und einfache Integration verschiedener Web Services in ein Portal realisiert. Im praktischen Teil werden die dafür notwendigen Komponenten auf der Basis des am Groupware Competence Center entwickelten G8-Portals prototypisch umgesetzt. Neben den notwendigen Erweiterungen des G8-Portals wurde eine eigenständige Applikation entwickelt, die dynamisches Analysieren, Testen und Anpassen von verschiedenen Web Services zur Laufzeit ermöglicht.