Wiese, Jörg; GCC Teaching: Konzeption einer Basisarchitektur für kollaborative Applikationen auf Basis von Eclipse und dem IBM Workplace Managed Client, GCC, Paderborn 2005.

THEMES: Wiese, Jörg | GCC Teaching\...\052462 Seminar...
META STRUCTURES: GCC Activities\...\Projects | IE\...\CCW | IE\...\Seminararbeiten | IE\...\Alumni
YEAR: 2005
 
Summary
Management Summary (english):

Collaborative applications are an important part of the actual it-landscape in business. They should support the employees in most of their daily work. For special purposes self developed Applications are required. Based on groupware platform as Lotus Notes developer could easily build such collaborative applications by using the provided functions and RAD - Tools.

In the present work a framework for asynchronous collaborative applications was developed based on the IBM Workplace Client. For this purpose the requirements of collaborative applications where defined first. During the development of the framework these requirements have been considered. The resulting framework allows developers to develop easily asynchronous collaborative applications for the IBM Workplace Client.

Wichtige Punkte für das Management (deutsch):

Kollaborative Applikationen sind ein wichtiger Bestandteil der IT-Landschaft heutiger Unternehmen. Sie sollen die Mitarbeiter möglichst gut in ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Hierzu werden oftmals für spezielle Anwendungszwecke eigens zu entwickelnde Applikationen benötigt. Basierend auf Groupwareplattformen wie Lotus Notes können durch die Nutzung bereitgestellter Funktionalitäten und eines RAD-Tools Entwickler relativ einfach und schnell solche kollaborativen Applikationen entwickeln.

In der vorliegenden Arbeit wurde eine Basisarchitektur für asynchrone kollaborative Applikationen aufbauend auf den IBM Workplace Client entwickelt. Zu diesem Zweck wurden zunächst Anforderungen kollaborativer Applikationen definiert, die bei der Entwicklung der Basisarchitektur berücksichtigt wurden. Die entstandene Basisarchitektur ermöglicht es, auf ihr aufbauend relativ schnell asynchrone kollaborative Applikationen für den IBM Workplace Client zu entwickeln.