Pförtner, Nils: Aggregation von Personendaten aus heterogenen Informationsquellen - Konzeption und prototypische Entwicklung auf Basis eines komponentenbasierten Softwaremodells

THEMES: Pförtner, Nils | GCC Teaching\...\3 Completed
YEAR: 2008
 

Open

Post comment
Aggregation von Personendaten aus heterogenen Informationsquellen - Konzeption und prototypische ...23.03.2009 10:18Bernd Hesse
 
Summary
Management Summary (english):

The availability of personal data is of vital importance for a company because it can influence the decision-making process. The particular and often varied purpose for which it is used defines the contents of a data file. Due to the varying purposes the potential range of information has to be substantial. Moreover data handling should be flexible and access should be fast.
Personal data are stored e.g. in a company`s personnel files. Further information will have to be taken from generally accessible sources like social networks containing a variety of personal data. Up to now the collection of information has meant a separate search in each available source. This was time-consuming and therefore often not very productive. Due to the heterogeneous nature of the data sources there are problems concerning different interfaces or the lack of interfaces. There is also the danger, that the huge amount of information, the various sources provide, create an abundance of information. The user may be forced to spend a lot of time to identify the relevant information.
This thesis aims at developing a software solution for a parallel search among a variety of sources and creating the software solution´s prototype. Based on an analysis of potential sources of information a method has been developed, which allows access to multiple data sources via one interface in order to provide the user with specific information and the means for execution and presentation. The structure of this program, which is based on the MVC model, allows an extension by new interfaces and an adaptation to the changing demands of its` users. The development of this prototype is based on Eclipse 3.2.2., which is composed of several components, and the Lotus Expeditor Framework, an extension of Eclipse 3.2.2. As a result of this development-process a modular-structured application was created, that consists of several Eclipse plugins and supports two interfaces in their communication with data sources. The application can be conceptually applied to all working areas basing on Eclipse 3.2.2 and Lotus Expeditor. The prototype can be used as an independent plugin, a sidebar-plugin or as a part of a Composite Application.

Wichtige Punkte für das Management (deutsch):

Die Verfügbarkeit von Personendaten spielt im Unternehmenskontext eine wichtige Rolle, sie kann maßgeblich zur Entscheidungsfindung beitragen. Ihr geforderter Informationsgehalt wird vom jeweiligen Verwendungszweck definiert, der sehr unterschiedlich sein kann. Darum muss das potenzielle Informationsangebot sehr umfangreich sein. Die Daten müssen flexibel zu handhaben und schnell zu erreichen sein.
Personendaten sind u.a. in firmeninternen Personalregistern hinterlegt. Weitergehende Informationen müssen allgemein zugänglichen Quellen entnommen werden, z.B. den sozialen Netzwerken, die eine Vielzahl personenbezogener Daten beinhalten. Bislang erforderte die Methode zur Informationsbeschaffung die separate Suche in jeder einzelnen Quelle. Sie war damit zeitaufwändig und daher wenig produktiv. Aufgrund der Heterogenität der Datenquellen ergeben sich jedoch Probleme in Bezug auf mangelnde bzw. unterschiedliche Schnittstellen. Ferner besteht die Gefahr, dass die in den Quellen enthaltene Datenmenge zu einer Informationsüberfrachtung führen könnte und der Nutzer viel Zeit für die Identifikation der relevanten Informationen aufwenden muss.
Das Ziel dieser Arbeit ist es, eine Softwarelösung zur parallelen Suche in einer Vielzahl von Datenquellen zu konzipieren und prototypisch umzusetzen. Aufbauend auf der Analyse potenzieller Informationsquellen wird eine Methode erarbeitet, die das Ansprechen möglichst vieler Datenquellen über eine Schnittstelle erlaubt, um gezielt Informationen zu gewinnen, zu verarbeiten und darzustellen. Die zugrunde liegende Programmarchitektur, die sich am MVC-Muster orientiert, erlaubt die Erweiterung um neue Schnittstellen und die Anpassung an sich ändernde Benutzerbedürfnisse. Die Entwicklung des realisierten Prototyps basiert auf dem komponentenbasierten Softwaremodell Eclipse 3.2.2 und dem darauf aufbauenden Lotus Expeditor Framework. Als Resultat des Entwicklungsprozesses entstand eine modular aufgebaute Anwendung, die sich aus mehreren Eclipse-Plugins zusammensetzt und zwei Schnittstellen zur Kommunikation mit Datenquellen unterstützt. Die Applikation kann konzeptionell in alle Arbeitsumgebungen eingebunden werden, die auf Eclipse 3.2.2 und Lotus Expeditor 6.1 basieren. Der Prototyp kann als eigenständiges Plugin, Sidebar-Plugin oder im Rahmen einer Composite Application genutzt werden.