Everest Conference; Nastansky, Ludwig: Corporate Portal Tech 2006: Effizienter und sicherer Zugriff auf Anwendungen im Enterprise Portal - Prozessintegration mit Web Services - Maximierung von Usability und ROI

Unternehmens- und portalübergreifende Applikationen in Ihr Portal integrieren. - Architektur und Sicherheit neu definieren, um den neuen Herausforderungen gerecht zu werden. - Die Portalstrategien weiterentwickeln und globalisieren können und darauf aufsetzend für einen optimalen Rollout sorgen. - ...

THEMES: Everest Conference\CorporatePorta... | Nastansky, Ludwig\...\06_CorporatePo...
YEAR: 2006
Login Login
User: Anonymous


LABEL: Portal
ORGANIZATIONS: Everest Conference | KOMED
PLACES: Koeln
TIME: 2006
 

Comments/attachments: Close
 
Referenten
.
Ihre Referenten sind:
   
 Stefan Just, BEA Systems GmbH,
verfügt über mehr als 15 Jahre Industrie-Erfahrung in den Bereichen Prozessautomation und -steuerung, ERP, dezentralisierte IT, Application Lifecycle Management sowie n-tier Plattformen und der Integration von Unternehmensdaten und -prozessen. Nach seinem Studium der Informatik und Elektrotechnik war er zunächst in Projekten der industriellen Automatisierung (GE) tätig, um von dort zur Software-Entwicklung (Borland) und zur Beschäftigung mit Unternehmensinfrastrukturen (Borland, BEA Systems) zu gelangen.
   
 Stefan Manzke, Werum Software & Systems AG,
hat im Januar 2000 die Vertriebs- und Marketingaufgaben für den Geschäftsbereich „eBusiness Solutions" der Werum Software & Systems AG übernommen. Nach seiner kaufmännischen Ausbildung und der anschließenden zweijährigen Tätigkeit als stellvertretender Leiter der DV-Orga eines Kreditinstituts war Herr Manzke während seines Informatikstudiums im Bereich Individualsoftwareentwicklungen und Schulungen selbständig tätig. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen heute in der Beratung bei unternehmensübergreifenden und mitwachsenden Prozessimplementierungen im Rahmen von B2B2C-, SColM- und komplexen Contentmanagementlösungen für die produzierende Industrie und auf Basis offener Industriestandards und Standardprodukte.

zum Vortrag

   
 Michael Kuhn, Alte Leipziger a.G.,
Studium der Informatik Uni Frankfurt, seit 6/1999 bei der Alten Leipziger.- Arbeitsschwerpunkte: Aufbau einer neuen Webanwendungslandschaft mit Einsatz im Intranet mit .NET-Technologien, Entwicklung eines .NET-Frameworks für die Anwendungsentwicklung zur Weiterentwicklung im Web-Bereich. Aufbau einer technischen Gesamtarchitektur für das Vermittlerportal sowie diversen Teststellungen. Betreuung der Anwendungsentwicklung bei der Entwicklung von weiteren Webanwendungen und beim Einsatz des Frameworks. Schwerpunkttätigkeit der letzten Monate war die Weiterentwicklung der ASP.NET-Anwendungen für das Vermittlerportal der AL sowie das Projektmanagement / Technische Konzeptionen mit beteiligten Abteilungen der Anwendungsentwicklung. Zudem laufen Technologiestudien für Integrationslösungen im B2B-Bereich mit Versicherungsmaklern, Maklersoftwareherstellern und weiteren Versicherungsunternehmen auf Basis von Web Services mit .NET in Kooperation mit der Universität Leipzig. Im Rahmen der Portalarchitektur besteht hier bereits ein nicht-öffentlicher Zugang für die Projektpartner. Innerhalb der Brancheninitiative BiPro gibt es ebenfalls eine aktive Teilnahme an einzelnen Projekten in den Bereichen der Prozessoptimierung zwischen Versicherungsunternehmen und Maklern/Softwareherstellern für Maklersysteme.

zum Vortrag

   
 Sebastian Rohr, CA Computer Associates GmbH,
Sebastian Rohr studied Management & Engineering at the Technical University of Hamburg-Harburg, where he received his Master degree. He started his professional career with successfully managing the Y2k sub-project for active networking components with SIEMENS AG, Hamburg and continued to work there as Network and Security Consultant. In 2002 he joined Fraunhofer Institute SIT, Darmstadt, investigating in Mobile and Wireless Security. He has been publishing to scientific and industrial conferences and magazines and is a well received speaker and host at security related events. Since September 2004 he has taken the role of a Business Technologist at Computer Associates Int., Darmstadt, where he is responsible for active cooperation with public and industry partners, including participation in Task Forces such as EICAR RFID.

zum Vortrag

   
 Ruedi Winzeler, Credit Suisse,
Head Workplace Mgmt / CRM bei Credit Suisse Private Banking in Zürich (seit 2003): Verantwortlich für Definition und Umsetzung der Workplacestrategie und der CRM Roadmap. Dies beinhaltet ebenfalls die Umsetzung von neuen regulatorischen Anforderungen und Prozessautomatisierungsprojekten. Head Business Engineering Customer Service bei Credit Suisse in Luxemburg: Zuständig für den Aufbau des Customer Service Bereichs einer pan-europäischen Internet-Bank. Ruedi Winzeler (1971) verfügt über ein BWL Studium und arbeitet seit 2000 bei Credit Suisse.

 

   
 Dr. Gernot Starke, Autor und Coach,
Geboren 1963, Studium der Informatik an der RWTH Aachen, Promotion an der J.Kepler Universität in Linz. Seit der Steinzeit als Reisender in unterschiedlichen Ländern der IT-Welt tätig, hauptsächlich in Architektonien. Besitzt mehrere IT-Staatsbürgerschaften (Analytistan, Architektonien, Prograland, La Testa und Kostenia). Einreiseerlaubnis nach Betriebien vorhanden, ebenso Schwimmabzeichen im Servicischen Ozean. Glücklich verheiratet, zwei Kinder (an beide vielen Dank für die Unterstützung beim Schreiben dieses Artikels). Autor mehrerer Fachbücher, unter andere des als "Bestes Fachbuch" ausgezeichneten "Effektive Software-Architekturen - Ein praktischer Leitfaden". Tätig als selbständiger Berater und Coach, Mit-Initiator und Betreiber von arc42 – dem Portal für Software-Architektur. Mehr unter www.gernotstarke.de und www.arc42.de, sowie im Blog it-and-more.blogspot.com.

zum Vortrag

 



 
2. Tag | 29. Juni 2006
alle Vorträge des Tages  
Ihre Referenten sind:
   
Prof. Dr. Ludwig Nastansky, Universität Paderborn,
geboren am 27.10.1941 in Wernigerode - Fach: Wirtschaftsinformatik - Fachgebiet: Informationsmanagement und Office Systeme - Beruflicher Werdegang ab Examen: 1971-1972 Professeur invité der Université de Montréal - 1972-1974 Assistenzprofessor an der Universität des Saarlandes - 1974-1985 Professor für Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Operations Research an der Universität Paderborn - 1985-1991 Ordinarius für Wirtschaftsinformatik an der Hochschule St. Gallen/Schweiz - 1991 Mitbegründer der Pavosoft GmbH, Technologiepark Paderborn; Mitbegründer und Direktor des Instituts für Kommunikation, Organisation und Planung (IKOPLAN e.V.) - 1994 Mitbegründer der Pavone Informationssysteme GmbH, Paderborn - 1996 Gründung des Groupware Competence Centers (GCC Paderborn) - Aufgabenschwerpunkte im Fachgebiet: Workgroup Computing & Groupware, Office & Messaging Systeme, Workflow & Projekt Management, Internat & Intranet Applikationen

zum Vortrag

   
 Charles Clavadetscher, Swisscom Innovations,
Nach der Ausbildung zum Informatik-Ingenieur an der Berner Fachhochschule, absolvierte Herr Clavadetscher ein Nachdiplomstudium in Betriebswirtschaft und Unternehmensführung, welches gegenwärtig im Rahmen eines weiteren Nachdiplomstudiums in Mediation und Konfliktmanagement an der Hochschule für Sozialarbeit in Bern ergänzt wird. Als Senior Project Leader bei Swisscom Innovations ist er für die Führung von Forschungs- und Kundenprojekten verantwortlich, die das technische und wirtschaftliche Potential aufkommender Technologien für das Unternehmen unter Beweis stellen und fundiertere strategische Entscheide ermöglichen.

zum Vortrag

   
 Steffen Geschke, Siemens AG Automation and Drives,
Studium der Informatik, anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Magdeburg - Consultant, evosoft GmbH - seit 1998 bei Siemens, Schwerpunkt Informations- und Wissensmanagement sowie e-Business;
seit 2003 Projektleiter für Intranet-Konsolidierung des Bereiches Automation and Drives auf Basis Portal-Technologien.

zum Vortrag

   
Dr. Rupert Nöbauer, Novartis Pharma AG,
Dr. Nöbauer begann seine berufliche Karriere zunächst bei Digital Equipment Corporation in Wien. Der nächste Schritt führte ihn zur damaligen Sandoz Pharma AG nach Basel, wo er verschiedene Stationen innerhalb der wissenschaftlichen IT durchlief, u.a. im Bereich CASE, Software-Engineering, Data Management sowie Business Intelligence. Seit 2001 ist er am Hauptsitz von Novartis Pharma als Corporate IT Architect tätig. Zwischen 2001 und 2003 war er massgeblich am Aufbau der Novartis e-Infrastruktur Architektur beteiligt, auf deren Basis heute über 500 e-Business Anwendungen erfolgreich laufen. In der Folge beschäftigte er sich mit Definition und Aufbau diverser Middleware Platformen, und zwar zuletzt mit der weltweiten Novartis Identity- und Access Management Umgebung. Seit 2004 leitet er die Gruppe CAIA Systems Architecture. Dr. Nöbauer ist promovierter Mathematiker mit einer Dissertation im Bereich Kryptologie.
   
 Jürgen Schädlich, Cable & Wireless Telecommunications Services GmbH,
Geb. am 20.04.1956 in Bayreuth. Von 1975 bis 1981 Geodäsiestudium an der FH Würzburg-Schweinfurt. Von 1986 bis 1987 Weiterbildung im Bereich Informatik – dann bis März 2000 tätig als verantwortlicher IT-Gruppenleiter bei der BLM in München. Seit Mai 2000 bei Cable & Wireless tätig u.a. in folgenden Bereichen: Aufbau eines Datenbankteams im Bereich Commercial Hosting - Schwerpunkte Vertriebsunterstützung und Consulting zur Einrichtung und Betrieb von Hochverfügbarkeitsdatenbanken sowie Installation und Customizing von Datenbanklösungen, Betrieb von hochverfügbaren Datenbanken, Aufbau und Führung eines OSS/BSS Teams zum Betrieb einer Paneuropäischen Systemplattform für Netzwerkmonitoring und Reporting, Trouble Ticketing, Ordermanagement einschließlich der Entwicklung und des Betriebes eines Kundenportals. Im Jan. 2004 Wechsel als Manager des internationalen OSS Teams von Cable & Wireless mit den Schwerpunkten Design&Implementierung von Performance Reporting für alle globalen C&W und Kundennetzwerke, sowie Applications- und Serverreporting für Commercial Hosting&Security, sowie interne Serversysteme und Applikationen.

zum Vortrag

   
 Ulrich Scharf, ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH,
eBusiness Manager für die Region DACH der ASSA ABLOY Gruppe Handelsfachwirt und Wirtschaftsinformatiker - Mehrjährige Tätigkeit im Umfeld von Handelsverbänden (NORDWEST, ISG, EDE, Hagebau) in Einkauf und Projektmanagement - Ausrichtung auf den Bereich der elektronischen Kommunikation und Tätigkeit als Consultant für Softwarehäuser und Portalgesellschaften, Selbstständiger Berater und Projektleiter für elektronische Kommunikation und Stammdatensysteme

zum Vortrag