GCC Teaching: Koordination Lehrprojekte SS 2006: Ankündigung Projekt "LeaderSKILL" (Modul W2384) 2006.

01 Interessante Credits im SS 2006: Für das Projekt "LeaderSKILL" werden Studentinnen & Studenten als Facilitators gesucht!

THEMES: GCC Teaching\Lecture 2006 SS
META STRUCTURES: GCC Teaching\Lecture 2006 SS | HP\...\Lectures
YEAR: 2006
PERM. URL: http://gcc.upb.de/K-Pool/LSSS2006A
 
Projekt "LeaderSKILL" im SS 2006
Ankündigung für Interessenten und

Hinweis: Bewerbungen sind bis zum 17.02.2006 einzuschicken.
Spätere Bewerbungen können nicht mehr berücksichtigt werden.


Für das vor 2 Jahren erfolgreich angelaufene Projekt "LeaderSKILL" werden erneut Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Facilitators im SS 2006 gesucht!


"Softskills sind wichtiger als gute Leistungen" scheint der u.a. interessante Beitrag von Heike Friedrichsen zu implizieren. Soweit wollen wir jedoch nicht gehen, jedenfalls nicht im Hinblick auf Verzicht von 'guten Leistungen'! Gleichwohl wollen wir uns im kommenden SS 2005 erneut dem mehr als ein Körnchen Wahrheit gezielt stellen, mit dem in diesem Beitrag der wichtige Stellenwert der sog. "Softskills" für die berufliche Profilierung angesprochen wird. Dazu wird im Rahmen des normalen Lehrprogramms ein spezielles Projekt angeboten..




Für das SS 2006 bieten wir vor diesem Hintergrund im standardmäßigen Lehrprogramm der Wirtschaftsinformatik (GCC - Groupware Competence Center) interessierten Studierenden des Hauptstudiums Wirtschaftsinformatik an, verzahnt mit ihrem (normalen) Fachstudium auch besondere Akzente auf den Erwerb von "Softskills" zu legen. Gemeint ist damit eine Doppelqualifizierung: Im Rahmen des Fachstudiums nach Lehrplan werden neben dem (üblichen) Erwerb von Sachwissen auch persönliche Fähigkeiten wie Kommunikationsfähigkeit, Teamorientierung, Projektführerschaft oder Selbstorganisation gefördert. Derartige Themen sind derzeit auch ein Schwerpunkt wichtiger aktueller Technologieströmungen in der IT-Industrie: Z.B. "Contextual Collaboration on Demand" oder auf individuelle Mitarbeiterprofile zugeschnittene "Workplace" Architekturen mit ausgeprägten Akzenten auf Kommunikations- und Kollaborationsfunktionalitäten.

Die Doppelqualifizierung mit Einbeziehung von Softskills ist möglich in einer spezifisch darauf zugeschnittenen Projektveranstaltung. Dazu starten wir im SS 2006 erneut das Projekt LeaderSKILL. Das Projekt wurde erstmals im SS 2004 als Pilotprojekt angeboten und traf dabei auf sehr gute Resonanz und Ergebnisse bei allen Beteiligten. Das Projekt wurde im SS 2005 erneut angeboten und erzielte auch hier überduchschnittliche positive Erfolge. Einen Einblick in die damaligen Projektverläufe geben die Projektübersichten aus dem SS 2004 bzw. dem SS 2005. Der hier interessierende Teil des Projekts besteht darin, dass semesterbegleitend Aufgaben als "Facilitator" (ähnlich wie "Tutor" oder "Coach") in studentischen Arbeitsgruppen aus dem ersten Studienjahr im Umfeld der Lehrveranstaltung "Wirtschaftsinformatik 2" und dem "Workgroup Computing Praktikum" im Modul "Wirtschaftsinformatik B" übernommen werden können. Die Projekteinbettung als Facilitator umfasst u.a. die Aufgaben: Führungsfunktionen für studentische Arbeitsgruppen, Moderation in studentischen Teamgruppen, Präsentation von Fachthemen, Abwicklung laborgestützter Lehrmodule, Diskussionsleitung über Fachthemen, Entwurf von Assessments, Teamleitung von studentischen Lerngruppen, systemgestützte Prozessbegleitung virtueller Teams, und (Selbst-) Controlling der Arbeit als Facilitator. Mit anderen Worten handelt es sich um ein Profil von Softskills, wie es auch später im beruflichen Umfeld z.B. von Teamleitern, Projektmanagern, Consultern oder Account-Managern typischerweise erwartet wird.

Studierenden, die in diesem Projekt als "Facilitator" mitwirken möchten, können 10 ECTS im Hauptstudium bzw. in der Bachelor Profilierungsphase für das SS 2006 im Rahmen des Projekts erwerben.

Bei der Teilnahme am Projekt wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern - themen- und zielangemessen - Motivation und besonderes Engagement im Rahmen des Projektes LeaderSKILL erwartet. Bevorzugt berücksichtigt werden Studierende, die über eine spezielle Qualifikation technischer und/oder didaktischer Natur verfügen. Im technischen Bereich kann dies durch ein anerkanntes Industriezertifikat (z. B. IBM CP oder CLP) oder vergleichbare Nachweise bevorzugt im Bereich Lotus Notes/Domino geschehen. Im didaktischen Bereich kann dies durch den erfolgreichen Besuch von Lehrveranstaltungen im Bereich Wirtschaftspädagogik oder andere Nachweise didaktischer Qualifikation geschehen.

Interessenten für Teilnahme am LeaderSKILL Projekt können sich unter Beschreibung ihrer Qualifikationen bei Holger Ploch per eMail bewerben. Wir begrüßen gerade auch eine Bewerbung von Facilitator-Teams bestehend aus jeweils zwei Studierenden. Für weitere Informationen und die Beantwortung von Fragen steht Holger Ploch aber auch alle weiteren Mitarbeiter des GCC und Prof. Nastansky in ihren Sprechstunden zur Verfügung.

Die Anmeldung zum Projekt erfolgt dezentral nach erfolgreicher Bewerbung über das Groupware Competence Center. Eine vorherige Anmeldung über die Online-Modulanmeldung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist nicht notwendig.

Eine erste Informationsveranstaltung findet am Mittwoch, den 8. Februar um 13:30 Uhr im Raum E1.143 statt.