Nastansky, Ludwig; Mail: Informationsüberflutung durch e-Mail - So geht es nicht mehr weiter? Wie geht es dann weiter?“, GCC, Paderborn 2006.

Nastansky wird auf Aspekte eingehen, die viele Internetnutzer heute beschäftigen: überlaufende Mailboxen, Informationsüberflutung durch Massen von nicht mehr handhabbar erscheinender elektronischer Post, Produktivitätsvernichtung statt Produktivitätssteigerung durch den "ungefilterten" Einsatz elek...

THEMES: Nastansky, Ludwig\...\05_Mail-Ringvo... | Mail
META STRUCTURES: Projects\...\Conference Att... | Website\K-Pool - Deact... | Website\Teaching Porta...
YEAR: 2006
 

Comments/attachments: Close
 
Content
Informationsüberflutung durch e-Mail

So geht es nicht weiter! Wie geht es denn weiter?

.
Agenda
.
  • 0. e-Mail Szenario: Es muss etwas geschehen
    -
    Internet: Spam - Viren
    - Persönliches Verhalten
    - Organisatorisches Verhalten
  • 1 Herausforderungen
    E-Mail in der Organisation
  • 2 Prinzipielle Lösungsansätze
    E-Mail Management
  • 3 Konkrete Lösungsvorschläge
    Wege zur Kollaboration
  • 4 Diskussion - Q&A
    .
  • Contacts

.



Login (when asked for):
ID: GCC-MediumAccess
PW: knowledge


Best viewed with 1280 pixel hoizontal resolution.
Ankündigung
    .
    Presseankündigung Universität Paderborn
    08.05.2006
    .
    Nastansky wird auf Aspekte eingehen, die viele Internetnutzer heute beschäftigen: überlaufende Mailboxen, Informationsüberflutung durch Massen von nicht mehr handhabbar erscheinender elektronischer Post, Produktivitätsvernichtung statt Produktivitätssteigerung durch den "ungefilterten" Einsatz elektronischer Kommunikationsmedien. Dabei "unsoziales" Verhalten vieler Mail-Anwender in der Zusammenarbeit mit ihren Kolleginnen und Kollegen. Dies seien nicht nur für zahlreiche Beschäftigte in privaten Unternehmen und im öffentlichen Dienst (nicht zuletzt auch an den Hochschulen) alltägliche Ärgernisse. Dies seien zugleich fragwürdige Nebenerzeugnisse der globalisierten Informationsgesellschaft. Müssten diese in Kauf genommen werden oder gebe es Alternativen und Lösungsmöglichkeiten?
    .
    Nastansky, Professor für Wirtschaftsinformatik und Leiter des Paderborner "Groupware Competence Center" an der Paderborner Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Fragen des Informations- und Wissensmanagements, der computergestützten Bürokommunikation sowie des Sicherheitsmanagements. Er kennt die Mängel in der Organisation der webgestützten Informationsgesellschaft als Wissenschaftler, Unternehmensgründer wie als Nutzer und wird Wege aus der "E-Mail-Falle" aufzeigen.


    .
    Vor Antritt seiner Paderborner Professur lehrte Ludwig Nastansky Betriebswirtschaftslehre, Management Science und Wirtschaftsinformatik an den Universitäten Saarbrücken, Paderborn, St. Gallen und Montréal. Seine derzeitigen Hauptarbeitsgebiete liegen im Bereich der computergestützten betrieblichen Information und des Wissensmanagements. Schwerpunkte seiner internationalen Tätigkeiten liegen auf dem Gebiet des strategischen Einsatzes von kollaborativen Informations- und Kommunikationstechnologien in Unternehmen, öffentlichen Organisationen und im Bildungs- und Trainingsbereich. Nastansky ist Autor zahlreicher Publikationen. Infos im Internet: http://gcc.upb.de/K-Pool/LN
    .