GCC Teaching: IE27: Potenzialanalyse von Activity-centric Collaboration zur Effizienzsteigerung im Office Bereich unter besonderer Berücksichtigung von Transaktionskosten

THEMES: GCC Teaching\...\Z - Archive
META STRUCTURES: IE\...\Archiv
YEAR: 2005
 
***Projektthema wird aktuell nicht angeboten***
Projektklassifizierung

Das Projektthema ist als Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit geeignet. Es kann in deutscher oder englischer Sprache bearbeitet werden.

Nähere Beschreibung:

Erkenntnisse im Rahmen der IBM CUE (Collaborative User Experience Research group, vormals Lotus Research) ergaben, dass es zwischen den allgegenwärtigen kollaborativen Systemen zur Kommunikation wie E-Mail oder Instant Messaging und Systemen formaler Kooperation, den sogenannten „Shared Workspaces“ eine Lücke bei der IT Unterstützung von Office Systemumgebungen gibt. Erstere sind für eine längerfistige Kooperation einer Großzahl von Teilnehmern (n:m Kommunikation) nicht geeignet, letztere haben das Problem, dass durch die Fülle verfügbarer Datenbanken und Informationsobjekte der Zugriff auf benötigte Informationen i.d.R. nicht effizient bewerkstelligt werden kann. Diese Lücke soll durch Aktivitäten-orientierte Ansätze geschlossen werden. Activity-centric Collaboration bedeutet, dass alle Informationsobjekte, Applikationen und Kollaborationspartner, die zur erfolgreichen Bearbeitung einer Aktivität notwendig sind, in einer einheitlichen Umgebung referenziert werden können. Diese Umgebung verwaltet lediglich Referenzen auf die eigentlichen Ressourcen, stellt also eine organisatorische Meta-Ebene zur bestehenden IT Infrastruktur dar.
Unter dem Aspekt von Transaktionskosten soll im Rahmen der Arbeit analysiert werden, welche Potenziale Activity Centric Collaboration zur Senkung von Kosten und zur Steigerung der Effizienz im Office Umfeld bietet und welche Rahmenbdingungen zur Nutzung der Potenziale notwendig sind.

Projektablauf:

Das Projektthema ist in den Kontext der Projektgruppe "Contextual Collaborative Workplaces" eingebunden. Eine regelmäßig Teilnahme am Projektkolloquium ist verpflichtend.

Werkzeuge/Ressourcen:

  • IBM Workplace Managed Client 2.5

Zielgruppe sind Studierende der folgenden Studienrichtungen:

BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik, Informatik mit Nebenfach BWL, ggf. Wirtschaftsingenieurwesen

Betreuung:
Dipl.-Wirt. Inform. Ingo Erdmann