GCC Teaching: WID02: Nutzung von Widgets, Gadgets und ähnlichen Software-Komponenten im Unternehmen

THEMES: GCC Teaching\...\3 - Completed
META STRUCTURES: GCC Teaching\...\Assigned
YEAR: 2008
 

Comments/attachments: Close
 
Kurzvorstellung:
Mit aktuellen Web-2.0-inspirierten Ausdrücken wie "Widgets", "Gadgets", oder ähnlich werden Endbenutzer-Anwendungskomponenten bezeichnet, die bei deralltäglichen Computernutzung eine Fülle von Aufgaben durchführen. Beispiele liegen im Bereich der von Web-Communities genutzten "social" Softwaresysteme oder etwa bei Web-Plattformen wie Google. Diese intuitiv nutzbaren Komponenten für Wettervorhersage, Routenplanung, Web-basiertes TV, MP3 Player, etc. erfreuen sich großer Beliebtheit im privaten Endkonsumentenbereich. Im Hinblick auf eine professionelle und Geschäftsmehrwert-bietende Nutzung in Organisationen und Unternehmen steht die Nutzung dieser Applikationsskomponenten allerdings noch völlig am anfang. Gleichwohl sind die großen IT-Anbieter dabei, die dahinterliegenden Konzepte und Funktionalitäten in ihre Middlewarepalttformen für e-Collaboration einzubauen. Ein Beispiel sind die neuesten Releases 8.01+ von IBM Lotus Notes/Domino mit ihrer Komponenten-orientierten Architektur.

Im Rahmen dieses Projektes soll der Einsatz von Widgets und Gadgets an Lotus Notes orientierten Arbeitsplätzen für typische Anwendungsszenarien in Unternehmen untersucht werden. Es sollen Prototyplösungen entwickelt werden und darauf aufbauend Best Practices erarbeitet werden, die zukünftigen Anwendern die Nutzungsmöglichkeiten deutlich machen.

Werkzeuge/Ressourcen:
IBM Lotus Notes/Domino Rel.-8.01+
Dokumentationen zur Entwicklung und Integration von Gadgets & Widgets sowie die Lotus Notes Component Architecture

Zielgruppe:
Wirtschaftsinformatik, Informatik

Inhaltlich-technisches Kenntnissumfeld:
Component-Software und Anwendungen
Gadgets, Widgets, Plug-ins und typische Web-2.0 Anwendungsmodule


Betreuung:
Prof. Dr. Ludwig Nastansky

STATUS:
Das Projekt wurde im SS 2008 vergeben.


Ly-Ly Nguyen-Quoc

Michael Düpjohann

Michael Suren