GCC Teaching: KP17: Entwicklung alternativer Oberflächen für ein flexibles Datenmodell

THEMES: GCC Teaching\...\3 - Completed
META STRUCTURES: GCC Teaching\...\Assigned
YEAR: 2007
Login Login
User: Anonymous


LABEL: K-Pool | W2321
PEOPLE: Hesse, Bernd | Kowalski, Karol | Westarp, Wolfgang
THINGS: Project
TIME: 2007´08_WS
 

Comments/attachments: Close
 
Kurzvorstellung:
Der K-Pool ist ein vielseitiges Dokumenten- und Wissensmanagement-System, das in den letzten zehn Jahren am Groupware Competence Center entstanden ist. Das Ziel des K-Pool ist die Bereitstellung einer integrierten und gleichzeitig offenen Umgebung für die Informationssammlung und -verteilung, Kontextualisierung, Kommunikation und Kollaboration. Der K-Pool besteht aus Modulen für das Management von Dokumenten und Inhalten und für die Verarbeitung von Geschäftsprozessen, einer granularen Zugriffssteuerung vom Intranet bis zum Internet, einer reichen und flexiblen Taxonomie und einer ganzen Reihe von Benutzungsoberflächen/Explorationswerkzeugen, die "Wissensarbeiter" bei der Visualisierung von inhaltsbezogenen Semantiken unterstützen (z. B. Hyperbolic Trees, Topic Maps und Process Roadmaps). Die evolutionäre Entwicklung des K-Pool schreitet weiter voran, so dass Projekte verschiedenster Ausrichtung ermöglicht werden können.

Der K-Pool basiert auf einem flexiblen Datenmodell, das die Verwendung vielfältiger Benutzungsoberflächen ermöglicht. Auf diese Weise können verschiedenste Applikationen entwickelt werden, die alle auf dem bestehenden Datenmodell aufsetzen. Entsprechende Implementierungen können a) lediglich die bestehende Dokumentenmanagement-Oberfläche abändern, b) völlig unabhängige Lotus Notes Designelemente enthalten oder aber auch c) auf anderen Technologien wie Ajax (für Browser-Applikationen) oder insbesondere Java (Java-Applets, Eclipse Plugins, Composite Applications) beruhen.

Ziel dieses Projektes ist die Identifizierung von nützlichen Oberflächen, für die das bestehende Datenmodell verwendet werden könnte (z. B. Blog, Wiki, Forum, Bookmark-Verwaltung, Foto-Verwaltung u. v. m.) und deren anschließende Implementierung. Dabei sollten alle drei oben genannten Implementierungsvarianten zum Einsatz kommen. Die Projektteilnehmer sollten über Kreativität und zumindest gemeinsam im Team über die nötigen Entwicklerkenntnisse verfügen.

Werkzeuge/Ressourcen:
GCC K-Pool

Zielgruppe:
Wirtschaftsinformatik
Informatik

Erwartete Kenntnisse:
Entwicklung von Notes/Domino-Datenbanken (vorausgesetzt)
Entwicklung von Java-Applikationen (vorausgesetzt)
Entwicklung von Web-Applikation (vorteilhaft)
Entwicklung mit LotusScript (vorteilhaft)

Betreuung:
Dipl.-Wirt.-Inf. Bernd Hesse

STATUS:
Projekt wurde im WS 2007/08 vergeben.


Karol Kowalski

Wolfgang Westarp