Erdmann, Ingo: Unified Business Activity Management: Architekturentwurf für das integrierte Management von individuellen und kollaborativen Tätigkeiten in Unternehmen, Dissertation, Universität Paderborn, Paderborn 2011.

THEMES: Erdmann, Ingo\Publications
META STRUCTURES: GCC Research\PhD.-Projects | IE\...\CCW | IE\...\Scientific
YEAR: 2011
PERM. URL: http://gcc.upb.de/K-Pool/dissertation_ie | http://gcc.upb.de/K-Pool/ubam
 

Comments/attachments: Close
 
Summary
Zusammenfassung:
Ein Großteil der Dokumente, die im Kontext eines kollaborativen Arbeitsplatzes bearbeitet werden, liegt heute in elektronischer Form vor. Sie befinden sich in E Mail-Datenbanken, Content-Management-Systemen oder verschiedenen anderen Unternehmensrepositories. Innerhalb des jeweiligen Repository findet die Bearbeitung, Strukturierung und Organisation der Dokumente in Geschäftskontexte statt, z. B. durch ein Customer-Relationship-Management-System. Die Art der Anwenderinteraktion mit diesen Dokumenten ist abhängig vom Repository und dem Dokumententyp, orientiert sich aber in der Regel stark am Bearbeitungswerkzeug, das für die Modifikation eines Dokuments benötigt wird.
Bei der Bearbeitung von Tätigkeiten am kollaborativen Arbeitsplatz ist häufig der Zugriff auf eine größere Anzahl von Dokumenten notwendig, die verteilt über verschiedene Repositories vorliegen. Bei einem signifikanten Teil dieser Tätigkeiten handelt es sich um schwach strukturierte Ad-hoc-Tätigkeiten. Der Wissensarbeiter wird jedoch heute bei der Bearbeitung dieser Tätigkeiten und der damit korrespondierenden Organisation und Strukturierung dieser unterschiedlichen Dokumente und Dokumenttypen nicht hinreichend durch Software-Werkzeuge unterstützt. Die am kollaborativen Arbeitsplatz zur Verfügung stehende Informationstechnologie ist vielmehr nicht an die kognitiven Bedürfnisse des Menschen angepasst, sondern führt zu einer Werkzeug-zentrischen Vorgehensweise.
Aktivitätenmanagement ist die Bezeichnung für einen Ansatz, der dieses Szenario adressiert. Der Ansatz basiert auf der Tätigkeitstheorie (Activity Theory), einem psychologischen Erklärungsansatz für menschliches Verhalten. Übertragen auf die Interaktion mit kollaborativen IT-Systemen leiten sich aus der Tätigkeitstheorie Ansätze für eine besser an die Bedürfnisse des Menschen angepasste Werkzeugunterstützung am kollaborativen Arbeitsplatz ab.
Ziel der vorliegenden Arbeit ist der Entwurf einer Architektur für ein Software-System zur Unterstützung einer Form des Aktivitätenmanagements, die sowohl die Strukturierung und Planung individueller, als auch kollaborativer geschäftlicher Tätigkeiten ermöglicht. Das Konzept wird als Unified Business Activity Management (UBAM) bezeichnet.