Nähere Beschreibung:
Die rasant wachsende Anzahl von Informationen in wissenschaftlichen Journalen und Publikationen, Presseinformationsdiensten, Internet etc. ist mit herkömmlichen Methoden nicht mehr überblickbar. Es ergibt sich daher für alle Organisationsteile, die mit großen Informationsmengen konfrontiert sind, insbesondere für Forschung & Entwicklung sowie für das Management, die Notwendigkeit, die relevanten Informationen aus dieser Informationsflut rasch herauszufiltern. Um einen Wettbewerbsvorteil daraus erreichen zu können, ist es notwendig, diese Informationen in den eigenen Kontext zu stellen. Dabei ergeben sich folgende Fragestellungen:
  • Welche Informationen aus welchen Quellen sind relevant?
  • Wie kann ich Informationen aus unterschiedlich strukturierten Dokumenten extrahieren?
  • Wie finde ich heraus, wie diese Informationen untereinander zusammenhängen?
  • Wie kann ich die gefundenen Informationen mit dem eigenen Corporate Knowledge in Beziehung bringen und so zu Wissen transformieren?
  • Wie kann ich einen Thesaurus oder ein semantisches Netzwerk effizient erzeugen und einsetzen?
  • Wie kann ich gefundene Informationen und ihre Zusammenhänge visualisieren und so leichter verständlich machen?

[Quelle: http://www.km-a.net/index.php?url=http://www.km-a.net/21/artikel/73/73.html]

Ziel der Seminararbeit ist es, die grundlegenden Begriffe, Konzepte und Methoden der obigen Fragestellungen zu erarbeiten.

Werkzeuge/Ressourcen:
  • Literaturrecherche/Literaturarbeit

Betreuung:

Dipl.-Inform. Stefan Smolnik

Zielgruppe sind Studierende der folgenden Studienrichtungen:

    Wirtschaftsinformatik
    Informatik
    Betriebswirtschaft
    Wirtschaftsingenieurwesen
    Wirtschaftspädagogik
    International Business Studies