GCC Teaching: GroupProcess - Bionik Workflow Management 2003.

THEMES: GCC Teaching\...\052462 Semina...
META STRUCTURES: CH\...\Seminar topics | GCC_Teach-2003_SS-052462_Sem
YEAR: 2003
 
Nähere Beschreibung:
Neben stark strukturierten Prozessen, für die durch derzeit verfügbare Workflow Management Systeme verwendet werden, existiert insbesondere in Büroumgebungen von Unternehmen noch eine weitere Klasse von Prozessen, die bisher noch nicht gezielt unterstützt werden: Die flexiblen, kurzlebigen, schwach strukturierten Ad hoc Workflows. Im GroupProcess-Project werden Konzepte und Werkzeuge entwickelt, die auf die spezielle Eigenschaften von Ad hoc Workflows ausgerichtet sind und dabei mit einem aktuellen Workflow Management System integriert sind. Zu den wesentlichen Innovationen gehören dabei die simultane Modellierung und Ausführung von Prozessen (siehe Abb.). Hinzu kommt die Möglichkeit von partizipativer Modellierung von Workflows und der erleichterte Übergang von schwach strukturierten Prozessen in strukturierte, vordefinierte Prozesse.

Die Bionik, ein Kunstwort aus aus Bio und Technik, ist ein Wissenschaftszweig, der die Funktionsweise und Strukturen von Lebewesen hinsichtlich ihrer techn. Umsetzung untersucht. In Kontext von Workflows und dem GroupProcess-Projekt bedeutet dies z. B., dass sich Geschäftsprozesse in Zukunft immer mehr selbst evolutionär weiterentwickeln sollten, d. h. sich an die jeweiligen Bedürfnisse in der Organisation (betrachtet als sich selbst organisierendes, lernendes System) anpassen sollten.

Themenansätze:
  • Unterstützung von sich selbst entwickelnden evolutionären Workflows
  • Erkennung von Gemeinsamkeiten in Ad-hoc-Workflows
  • Automatische Vorschläge zur Modifikation von Workflows (Beispiel: Ähnliche Workflows mit Unterschieden an einer spezifischen Stelle)

Nach der Einarbeitung ist das erste Ziel des Projekts, kreativ Lösungsansätze in der Thematik "Bionik Workflow Management" zu erarbeiten. Im zweiten Schritt soll dann ein Teil der entwickelten Lösungsansätze prototypisch umgesetzt werden.

Weitere Informationen zum GroupProcess-Projekt sind auf der Projekt-Homepage sowie unter http://gp.upb.de zu finden.


Abb.: Beispiel eines Ad-hoc-Workflows im GroupProcess-System, der mit einer E-Mail versendet wird

Werkzeuge/Ressourcen:
  • Lotus Notes/Domino 6.0
  • Java JDK

Betreuung:

Dipl. Inform. Carsten Huth