GCC Teaching: HP02: Entwicklung eines generischen Portlets zur Darstellung von Dokumenten im Workplace Portal G8 2005.

THEMES: GCC Teaching\...\Z - Archive
META STRUCTURES: GCC_Teach-2005_SS-052462_Sem\Informatik | GCC_Teach-2005_SS-052462_Sem\Wirtschaftsinf... | HP\...\Closed | HP\...\Closed
YEAR: 2005
Login Login
User: Anonymous


LABEL: G8-Portal
ORGANIZATIONS: GCC - Groupware Competence Center
PEOPLE: Ploch, Holger
THINGS: Portal | Portlet
TIME: 2005_SS
 
***Projektthema wird aktuell nicht angeboten***
Nähere Beschreibung:

Bei dem Workplace Portal G8 handelt es sich um ein Web-basiertes Business Portal das seit ca. 4 Jahren am Groupware Competence Center konzipiert und ständig weiterentwickelt wird. Dieses basiert aufgrund seiner Herkunft auf dem Zusammenwirken von Lotus Domino Technologie und Bestandteilen der J2EE Architektur (z.B. Servlets) und einem relationalen Datenbanksystem.
Die im Portal anzuzeigenden Inhalte werden über sogenannte Portlets in die Seiten des Portals eingebunden. Die Portlets greifen dazu auf ihre angeschlossenen Backend-Systeme zu und bereiten den Inhalt für eine Darstellung innerhalb des Portals auf. Das G8 Portal stellt jedem Portlet eine einheitliche API zur Einbindung in das Portal bereit, sodass sich die Entwicklung eines Portlets primär auf die Generierung des anzuzeigenden Inhalts beschränkt.

Ziel des Projektes ist es einen neuen Portlet-Typ zu entwickeln, der die in einer Domino-Datenbank vorhandenen Dokumente kontextbasiert auflistet und eine Navigation zwischen zusammengehörigen Dokumenten ermöglicht. Die Auswahl der anzuzeigenden Dokumente soll ausgehend von einem konfigurierbaren Ausgangszustand dynamisch durch Analyse des Inhalts der aktuell angezeigten Dokumente erfolgen. Zur Ermittlung des Kontextes sollen Analysen der Dokumentenstruktur bzw. Verfahren des Data-Mining angewendet werden.

Für die Entwicklung des neuen Portlet-Typens steht bereits eine allgemeine Lösung eines Notes-Adapters als Ausgangssituation zur Verfügung.

Projektablauf:

Zu Beginn des Projekts ist ein Pflichtenheft zu entwickeln und ein Projektplan festzulegen. Regelmäßige Meilensteine und Projekt-Meetings sollen eine optimierte Durchführung des Projekts gewährleisten.

Werkzeuge/Ressourcen:

Lotus Notes / Domino
Java Entwicklungsumgebung (z.B. Websphere Studio Application Developer)
Quellcode und Testumgebung für das G8 Portal
Literatur zum Information Retrieval und Data Mining (bspw.
http://information-retrieval.de/irb/irb.html)

Zielgruppe sind Studierende der folgenden Studienrichtungen:

Wirtschaftsinformatik, Informatik, ggf. Wirtschaftsingenieurwesen

Vorausgesetzte Kenntnisse:

  • Gute Programmiererfahrungen in Java
  • Basiskenntnisse im Umgang mit Domino-Datenbanken
  • Kenntnisse in grundlegenden Web-Technologien sind empfehlenswert.

Betreuung:

Dipl.-Wirt.-Inf. Holger Ploch