Hoischen, Markus; Otto, Rüdiger; GCC Teaching: Business Process Reengineering-Werkzeuge und Modelle zur Organisationsgestaltung - Dokumentation, Bewertung und Vergleich von Business Process Reengineering-Werkzeugen und deren mögliche Verknüpfung mit Workflow Management-Systemen, Diplomarbeit, Master Thesis, Department of Business Computing 2, University of Paderborn, April 1997.

THEMES: Hoischen, Markus | Otto, Rüdiger | GCC Teaching\...\3 Completed
META STRUCTURES: GCC Activities\...\Projects | GCC Teaching\...\All | GCC Teaching\...\GroupOrga
YEAR: 1997
 

Comments/attachments: Close
 
Summary
Deutsch
Zusammenfassung:
Die Wettbewerbsbedingungen haben sich für Unternehmen in den letzten Jahren mehr und mehr verschärft. Um sich am Markt behaupten zu können, ist es wichtig, alle Produktionsfaktoren mit maximaler Effizienz einzusetzen. Um dies realisieren zu können, ist eine optimale Organisation der Geschäftsabläufe notwendig.
Als eine Möglichkeit, Geschäftsprozesse effizienter zu gestalten, hat sich im Rahmen des Lean Management das Business Process Reengineering entwickelt. Hier werden die Aufbau- und Ablauforganisation in Einklang gebracht, um so Prozesse der Unternehmung optimal zu gestalten.
Inzwischen gibt es zahlreiche Softwarehersteller, die den Unternehmen mit ihren Produkten eine Möglichkeit bilden, ihre Organisationsgestaltung computergestützt vorzunehmen.
Markus Hoischen und Rüdiger Otto untersuchen in ihrer Diplomarbeit vier Produkte zur computergestützten Organisationsgestaltung. Sie beschreiben ihre Funktionalitäten und bewerten diese. Ziel der Arbeit ist, einen besseren Überblick über die vier am Markt angebotenen Werkzeuge zu verschaffen und die Möglichkeiten, mit ihrer Hilfe den Gedanken des Business Process Reengineering zu realisieren, aufzuzeigen. Es soll außerdem die Frage geklärt werden, ob ein Werkzeug aus dem Workflow Management mit einem Business Process Reengineering-Instrument in Verbindung gebracht werden kann.
Die Arbeit besteht aus acht Kapiteln. Nach einer Einführung in die Thematik im ersten Kapitel wird das Thema im zweiten Kapitel abgegrenzt und für die Arbeit wichtige Begriffe erläutert. Es wird der Terminus Organisation eingehend erläutert. Es folgt eine Erklärung des Begriffs des Workflow Management.
Im dritten Kapitel wird die Frage nach der Notwendigkeit einer computergestützten Organisationsgestaltung beantwortet.
Im vierten Kapitel werden zwei Modelle für die Gestaltung einer Aufbauorganisation vorgestellt.
Danach wird im fünften Kapitel ein Überblick über die am Markt erhältlichen computergestützten Organsisationswerkzeuge gegeben. Im Anschluß werden die vier Produkte ARIS-Toolset, BONAPART, Nautilus und VISIO weiter untersucht, wobei insbesondere die Aufbaukomponente näher betrachtet und auf Verknüpfungsmöglichkeiten untersucht wird.
In Kapitel sechs werden Grundlagen der Nutzwertanalyse vermittelt.Im siebten Kapitel werden die im fünften Kapitel vorgestellten Werkzeuge mit Hilfe der Nutzwertanalyse analysiert und bewertet. Dabei wird ein Kriterienkatalog erstellt, anhand dessen die Werkzeuge untersucht werden.
Mit einer Zusammenfassung und einem Ausblick auf Tendenzen in der Zukunft wird die Arbeit im achten Kapitel abgeschlossen.