GCC Teaching: KP20: Untersuchung der Benutzerfreundlichkeit eines komplexen Dokumenten-Management-Systems

THEMES: GCC Teaching\...\3 - Completed
META STRUCTURES: GCC Teaching\...\Assigned
YEAR: 2007
 

Comments/attachments: Close
 
Kurzvorstellung:
Der K-Pool ist ein vielseitiges Dokumenten- und Wissensmanagement-System, das in den letzten zehn Jahren am Groupware Competence Center entstanden ist. Das Ziel des K-Pool ist die Bereitstellung einer integrierten und gleichzeitig offenen Umgebung für die Informationssammlung und -verteilung, Kontextualisierung, Kommunikation und Kollaboration. Der K-Pool besteht aus Modulen für das Management von Dokumenten und Inhalten und für die Verarbeitung von Geschäftsprozessen, einer granularen Zugriffssteuerung vom Intranet bis zum Internet, einer reichen und flexiblen Taxonomie und einer ganzen Reihe von Benutzungsoberflächen/Explorationswerkzeugen, die "Wissensarbeiter" bei der Visualisierung von inhaltsbezogenen Semantiken unterstützen (z. B. Hyperbolic Trees, Topic Maps und Process Roadmaps). Die evolutionäre Entwicklung des K-Pool schreitet weiter voran, so dass Projekte verschiedenster Ausrichtung ermöglicht werden können.

In diesem speziellen Projekt soll die Benutzerfreundlichkeit des K-Pool untersucht werden. Dazu soll eine Methodik selbst entwickelt oder aus der Literatur gewonnen werden, die beim Aufdecken der Schwachstellen behilflich sein kann. Diese Methodik soll anschließend anhand umfangreicher Testreihen angewandt werden, zu deren Teilnahme selbständig ausreichend Testkandidaten zu motivieren sind. Nach einer Auswertung der Testergebnisse sollen Verbesserungsvorschläge unterbreitet werden, die daraufhin in weiteren Zyklen (Vorschläge - Tests - Ergebnisauswertung - Überarbeitung der Vorschläge) weiterzuverarbeiten sind. Auch hier müssen die Testkandidaten selbst gestellt werden. Das Projektziel besteht aus einem ausführlichen und methodisch belegten Schwachstellenbericht und einem ebenfalls methodisch belegten Katalog von Änderungsvorschlägen bzw. einer Sammlung von Mockup-Abbildungen des verbesserten Systems (erstellt mit Bildbearbeitungsprogrammen, Powerpoint etc.).

Anforderungen an das Projektteam sind also eine gewisse Affinität zu benutzerfreundlicher Software, eine analytische Arbeitsweise, besondere Fähigkeiten im Umgang mit Menschen und nicht zuletzt ein Plan, wie ausreichend Testpersonen gewonnen werden können.

Werkzeuge/Ressourcen:
GCC K-Pool

Zielgruppe:
Alle Studiengänge außer Wirtschaftsinformatik und Informatik

Erwartete Kenntnisse:
Endanwenderkenntnisse im Umgang mit Lotus Notes (vorgeschrieben)
Endanwenderkenntnisse im Umgang mit Bildbearbeitungsprogrammen und Powerpoint (vorteilhaft)

Betreuung:
Dipl.-Wirt.-Inf. Bernd Hesse

STATUS:
Projekt wurde im WS 2007/08 vergeben.


Nicole Klawitter

Britta Holtgrewe

Christoph Karon