GCC Teaching: CP06: Integration von Mechanismen zur Stundenplanverwaltung in das Modulhandbuch der Fakultät WW

THEMES: GCC Teaching\...\3 - Completed
META STRUCTURES: GCC Projects\1 Open | GCC Teaching\...\Zertifizierung... | Projects\...\Student Projec...
YEAR: 2006
Login Login
User: Anonymous


PEOPLE: Hesse, Bernd
THINGS: Projekt
TIME: 2006´07_WS
 

Comments/attachments: Close
 
Klassifizierung
Dieses Projekt kann nur im Rahmen des Moduls "W2322 Collaborative e-Business Solutions - Zertifizierungsprogramm" bearbeitet werden.

Kurzvorstellung:
Das Modulhandbuch der Fakultät WW (http://wiwiweb.upb.de/www/fb5/WiWi-Web.nsf/id/Modulhandbuch_DE) ist die zentrale Verwaltungsinstanz für alle von der Fakultät angebotenen Module. Dort werden zu jeder Lehrveranstaltung u. a. folgende Informationen verwaltet: Inhalte, Lernziele, inhaltliche Voraussetzungen, Prüfungsmodalitäten, Sprache, Koordinator, Semester, Homepage und Literaturangaben. Sämtliche Informationen zu den Vorlesungs- und Übungszeiten und - räumen befinden sich jedoch im elektronischen Vorlesungszeichnis der Universität (http://lsf.upb.de).

Im Rahmen dieses Projektes soll eine Architektur entwickelt und implementiert werden, die es erlaubt, direkt im Modulhandbuch alle benötigten Informationen auf Modul- und Teilmodulebene in einem intuitiven Frontend zu verwalten. Dazu gehört auch die Anpassung der bestehenden Views bzw. die Erstellung sinnvoller neuer. Darüber hinaus soll der Austausch mit den für die Pflege des LSF zuständigen Stellen möglichst weitgehend automatisiert werden. Je nachdem, welche organisatorischen Regelungen vorgefunden und von den betroffenen Stellen gewünscht werden, kann die Lösung von einer sinnvoll formatierten und problemlos auszudruckenden elektronischen Gesamtliste über eine speziellen Kriterien entsprechenden Mailvorlage bis hin zu einer direkten manuellen oder zeitgesteuerten Synchronisation der Systeme reichen. Das Hauptaugenmerk liegt auf einer robusten Implementierung dieser Funktionalitäten. Erst im Anschluss daran kann je nach verbleibendem Rest-Workload über Systemerweiterungen nachgedacht werden.

Projektablauf:
Zu Beginn des Projektes wird ein Projektplan erarbeitet. Dieser wird regelmäßige Meilensteine vorsehen, um eine optimale Durchführung des Projektes zu gewährleisten.

Werkzeuge/Ressourcen:
Domino Designer

Zielgruppe:
Wirtschaftsinformatik
Informatik

Vorausgesetzte Kenntnisse:
Grundlagen der Notes/Domino-Datenbankentwicklung

Betreuung:
Dipl.-Wirt.-Inf. Bernd Hesse

STATUS:
Projekt wurde im WS 2006/07 vergeben.

Daniel Pischel
Florian Ziegler