IBM: IBM Business Partner 2009 - Wöchentliche Information

THEMES: IBM\Partnerworld
YEAR: 2009
Login Login
User: Anonymous


ORGANIZATIONS: IBM Partnerworld
PEOPLE: Lepofsky, Alan
THINGS: Newsletter
TIME: 2009 | Weekly
 

Comments/attachments: Close
 
29.07.


Auf einen Blick



 1.SAP Infrastruktur optimieren und Kosten reduzieren mit DB2
 2.Workshop: Linux auf System z und z/VSE am 21./22.09.2009
 3.IBM Training kündigt neues Wiederverkäufer Programm an - Pilot Phase ist beendet
 4.Neue Kurse bei IBM zu PRINCE2 und TSM
 5.DB2 Hochverfügbarkeits Szenarien, am 1. Oktober 2009 in Düsseldorf
 6.SaaS: Getting started with IBM Software on Amazon Web Services
 7.InfoSphere Datawarehouse Sommer Bootcamp, 31.08. - 03.09.2009 in Frankfurt
 8.IBM Presseclippings für Business Partner - Woche 31/2009
 9.IBM Tivoli Fastback FastDisk Restore Promotion
10.Neue Studie: "Inside the Midmarket: A 2009 Perspective"
11.Bauen Sie Ihr Fachwissen zum Verkauf von Lösungen im Finanzbereich aus
12.Sommeraktion: 20 % Preisnachlass für Technical Sales Mastery-Tests
13.IBM Think!Thursday - Informationen optimal nutzen
14.Neu: Information On Demand Campaign in a Box Partner Playbook
15.Session 5: Lotus und WebSphere Portal Value Selling-Workshop
16.Vier neue Industry Toolboxes sind jetzt im Internet verfügbar
17.Aktualisierung des "WebSphere and SOA Programs and Plays Highlights Guide"
18.Finanzierungstransaktionen unter 25.000 USD werden jetzt einfacher
19.IBM Global Financing Worldwide Client Financing Loan Settlement - Aktuelle Informationen

In voller Länge...


 


SAP Infrastruktur optimieren und Kosten reduzieren mit DB2

Lokales und Regionales



SAP Infrastruktur optimieren und Kosten reduzieren mit DB2 - 15.Sept 2009 bei SAP Walldorf, 22. Sept 2009 bei SAP Hamburg

Mit der Initiative "DB2 optimiert für SAP Software" wurde ein neues Kapitel der Zusammenarbeit von IBM und der SAP aufgeschlagen. Teil dieser Vereinbarung ist es, eine Serie von neuen DB2 Versionen auszuliefern, die speziell auf die Bedürfnisse von SAP Kunden zugeschnitten sind. Auf dieser Veranstaltung erfahren Sie, wie Sie die SAP Infrastruktur Ihrer Kunden optimieren und damit die Kosten reduzieren können. Basis ist die allerneueste DB2 Version 9.7, die im Rahmen der IOD EMEA Konferenz im Juni vorgestellt wurde. Diese ermöglicht es Ihren Kunden jetzt, den Speicherbedarf ihrer Daten erheblich zu reduzieren und bis zu 75 % der IT-Kosten einzusparen. Außerdem können dank der revolutionären Migrationseigenschaften neue Anwendungen extrem schnell und einfach auf DB2 übertragen werden.

Freuen Sie sich also auf spannende Vorträge, Produktdemos sowie Beispiele aus der Praxis und natürlich die Gelegenheit, sich mit den Experten von IBM und SAP auszutauschen.

Weitere Informationen, Agenda und Anmeldung




 


Workshop: Linux auf System z und z/VSE am 21./22.09.2009

Lokales und Regionales



Sie wollen mehr technische Einblicke rund um Linux auf System z und z/VSE erfahren?


Die IBM bietet Ihnen einen technisch-orientierten Workshop am 21. und 22. September im IBM Entwicklungslabor Böblingen. Sie erhalten die Möglichkeit, Wissen aus erster Hand, direkt von unseren Linux auf System z und z/VSE Entwicklern, zu erhalten. Diskutieren Sie direkt mit den Entwicklern beider Entwicklungsfraktionen und tauschen Sie Erfahrungen mit anderen Kunden aus.

Dieser Workshop eignet sich besonders für Anwendungsentwickler, Systemprogrammierer, Systemadministratoren, Architekten, Business Partner mit Interesse an Linux on System z und z/VSE Skills.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Melden Sie sich bis zum 4. September über diesen Link an.




 


IBM Training kündigt neues Wiederverkäufer Programm an - Pilot Phase ist beendet

Lokales und Regionales



IT Training ist ein "schlafender Riese" in Ihrem IBM Produktportfolio und oftmals ein ungenutztes Umsatzpotential. Einfache Abwicklung und faire Margen machen den Wiederverkauf von IBM Training attraktiv für Ihren Vertrieb. Die große Verbreitung von IBM Produkten im Markt bietet immer einen Einstiegspunkt für ein erfolgreiches Verkaufsgespräch.

IBM bietet qualifizierten IBM Business Partnern die Teilnahme an einem neuen Wiederverkäuferprogramm für Klassenraumkurse, Online Training , technische Konferenzen in Deutschland und den Education Pack von IBM Training an.
Informieren Sie sich über Teilnahmekriterien , Konditionen und den Ablauf Ihrer Bewerbung bei IBM Training.
Das Programm ist ab dem 1. September 2009 verfügbar - Bewerbungen nimmt IBM Training ab sofort entgegen.

Das neue IBM Training Reseller Programm
ersetzt die laufenden IBM Training Reseller Pilotvereinbarungen. Ein Wiederverkauf an Endkunden ist ab 01.09.2009 ausschliesslich als autorisierter IBM Training Reseller mit Vertrag der IBM Business Partner Organisation möglich

Die derzeitigen Regelungen und Konditionen zur
Eigenausbildung von IBM Businesspartner Mitarbeitern bei IBM Training sind von dieser Ankündigung nicht betroffen und haben weiterhin Gültigkeit.

Ansprechpartner: Martin Peschka (
martin.peschka@de.ibm.com) Michael Neuffer (michael.neuffer@de.ibm.com)
Carmen Scivoli (
carmen.scivoli@de.ibm.com)

Informationen zum IBM Training Wiederverkäufer Programm in der IBM Partnerworld
IBM Training Portfolio




 


Neue Kurse bei IBM zu PRINCE2 und TSM

Lokales und Regionales



Werden Sie mit IBM Software Training PRINCE2 Experte.
Unsere PRINCE2® Seminare führen wir als Partner der COPARGO GmbH durch.

PRINCE2
steht für „PRojects IN Controlled Environment” und ist eine Methode zur Durchführung erfolgreicher Projekte. Ihr Projekt bekommt eine klare Struktur und läuft in einer kontrollierten Managementumgebung ab, unter Berücksichtigung aller notwendigen und beteiligten Funktionen innerhalb Ihres Unternehmens. PRINCE2 stammt ebenso wie ITIL aus der englischen „Best-Practice Schmiede“, dem Office of Government Commerce (OGC). So können PRINCE2-geführte Projekte nahtlos in eine ITIL-Organisation eingebettet werden.
PRINCE2 Roadmap

Neue Kurse auch zu TSM V6
Der Kurs
IBM Tivoli Storage Manager 6.1 Update (TS6001DE) richtet sich an erfahrene IBM Tivoli Storage Manager Administratoren. TSM 6.1 basiert auf einer DB2 Datenbank. In diesem Kurs lernen Sie die neuen Funktionen und Kommandos kennen, wie "Data Deduplication", eine Methode um redundante Daten in den Storage Pools zu eliminieren, oder auch Erweiterungen des Adminstration Centers und "Active-Data Pools" für das Disaster Recovery.

IBM Tivoli Storage Manager 6.1 Implementierung und Administration: Teil 1 (TS6101DE)

Dieser Kurs ist die Basis der IBM Tivoli Storage Manager Ausbildung. Er dienst als Basis für alle weiteren TSM Administrationskurse. Durch viele praktische Übungen am System (Windows und UNIX), wird nicht nur Theorie, sondern auch der praktische Umgang mit der Software geschult.

IBM Tivoli Storage Manager 6.1 Update (TS6001DE)
IBM Tivoli Storage Manager 6.1 Implementierung und Administration: Teil 1 (TS6101DE)

Als IBM Business Partner erhalten Sie bis zu 20% Nachlass auf die Kurspreise.

PRINCE2 Roadmap
IBM Tivoli Storage Manager 6.1 Update (TS6001DE)
IBM Tivoli Storage Manager 6.1 Implementierung und Administration: Teil 1 (TS6101DE)




 


DB2 Hochverfügbarkeits Szenarien, am 1. Oktober 2009 in Düsseldorf

Lokales und Regionales



Dieser Workshop erklärt den Begriff 'Hochverfügbarkeit' und gibt Ihnen eine Übersicht über die Möglichkeiten, DB2 in eine Hochverfügbarkeitslösung einzubinden. Des Weiteren erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen DB2 LUW - HA Architekturen und erfahren, was der Wettbewerb unter Hochverfügbarkeit versteht.

Sichern Sie sich einen der freien Plätze!

Weitere Informationen zum Workshop und den Anmeldelink finden Sie hier




 


SaaS: Getting started with IBM Software on Amazon Web Services

Lokales und Regionales



Workshop am 20. Oktober 2009 im IBM Innovation Center in Ehningen


Möchten Sie Ihre Lösung "Software as a Service-ready" machen und dabei die Vorteile des Cloud Computing nutzen?

Erfahren Sie in dieser Veranstaltung, wie Sie die Amazon Elastic Compute Cloud (EC2) am effektivsten für die Entwicklung von SaaS Lösungen nutzen können und wie Sie dafür skalierbare, mandantenfähige Middleware von IBM wie IBM DB2 und WebSphere sMash am besten einsetzen.

Weitere Informationen zum Workshop und den Anmeldelink finden Sie hier




 


InfoSphere Datawarehouse Sommer Bootcamp, 31.08. - 03.09.2009 in Frankfurt

Lokales und Regionales



Datawarehouse, Data Integration, Cubing Services, Data Mining, ... Sind diese Themen schon öfters bei Ihren Kunden angesprochen worden und haben Sie sich gefragt, wie Sie Ihren Kunden einen Mehrwert dafür liefern können?

Nutzen Sie die Gelegenheit zu unserem InfoSphere Datawarehouse Sommer Bootcamp, um die zuvor genannten Funktionalitäten und die Vorteile des IBM Datawarehouses kennenzulernen.
Während des Bootcamps haben Sie weiterhin die Möglichkeit, anhand von theoretischen und praktischen Beispielen Erfahrungen mit dem Datawarehouse zu machen, um diese Software in Projekten einsetzen zu können.

Das Bootcamp beinhaltet neben ausführlichen Übungen auch Einführungen in die DB2 Datenbank sowie eine Testvorbereitung zum Ablegen der Zertifizierung des IBM Information Mangement InfoSphere Warehouse Technical Sales Mastery für die Controlled Distribution.

Weitere Informationen und Anmeldelink finden Sie hier




 


IBM Presseclippings für Business Partner - Woche 31/2009

Lokales und Regionales



Anbei die IBM Presseclippings der Woche 31/2009 für Sie zur Information.

computerwoche.de, 24.07.2009: IBM baut seine Kooperationen mit Netzwerkern aus

IBM hat eine erweiterte Zusammenarbeit im Bereich Netzwerk-Technologie mit Brocade, Cisco und Juniper vereinbart. Unternehmenskunden sollen damit das enorme Volumen an Daten und Transaktionen effektiver bewältigen können - das durch eine zunehmend vernetzte, instrumentierte und intelligente Welt ständig steigt. IBM stellt Reseller- und OEM-Vereinbarungen für Switches und Router vor, die Kunden dabei unterstützen, Daten über Netzwerke hinweg zu bewegen und zu verwalten. Denn die Anforderungen an Netzwerke steigen mit dem enormen Wachstum des Mobile Web und der rasch steigenden Zahl vernetzter Sensoren. IBM erwartet, dass sich der Information-Footprint jedes Einzelnen durch dieses Wachstum bis 2020 um das 16-fache vergrößern wird ...

computerwoche.de Link


computerwoche.de, 21.07.2009: IBM und SAP liefern Paket für schnelle ERP

IBM und die SAP Deutschland bieten im Rahmen des Programms SAP Business All-in-One Fast-Start eine Out-of-the-box-Lösung für die ERP-Einführung in mittelständischen Unternehmen. Das Angebot umfasst SAP Business All-in-One-Branchenlösungen für das IBM BladeCenter S, die exklusiv von Avnet Technology Solutions vorkonfiguriert und vorinstalliert werden. Die Komplettlösung wurde speziell für die Branchen Fertigung, Handel und Dienstleistungen konzipiert. Sie integriert dem Trio zufolge Server, Speicher, Vernetzung und Management und ist für bis zu 250 Anwender erhältlich ...

computerwoche.de Link




 


IBM Tivoli Fastback FastDisk Restore Promotion

Promotion



IBM Software Value Added Distributoren (VADs), die für IBM System Storage autorisiert sind, können für ihre Endkunden einen Preisnachlass von 30 % auf den RSVP (Relationship Suggested Volume Price) in Passport Advantage für TSM FastBack-Produkte in Anspruch nehmen, wenn ihre Endkunden das Programmpaket mit Tivoli FastBack und DS3000 bestellen.

Die standardmäßigen Bid Machine Preisnachlässe beziehen sich auf die in diesem Programmpaket aufgeführten System Storage DS3000-Produkte.

Damit steht dem Kunden eine Paketlösung für die sofortige Recovery von Servern zur Verfügung, auf denen geschäftskritische Anwendungen laufen.

ZA09-1060
ZU09-0072
ZW09-0090



 


Neue Studie: "Inside the Midmarket: A 2009 Perspective"

PartnerWorld



Informieren Sie sich, wie Sie Midmarket-Kunden dabei unterstützen können, in dem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld von heute zu bestehen - und sogar geschäftliche Erfolge zu erzielen -, indem Sie intelligentere Arbeitsweisen vermitteln und mit ihnen gemeinsam am Aufbau einer zuverlässigen Infrastruktur arbeiten. Eine neue Studie mit dem Titel "Inside the Midmarket: A 2009 Perspective" belebt, dass mittelständische Unternehmen an exakt diesen Punkten interessiert sind.

Die Ergebnisse der Studie, die von IBM in Auftrag gegeben und von der Opinion Research Corporation unabhängig durchgeführt wurde, zeigen, dass mittelständische Unternehmen auf der Suche nach neuen und besseren Wegen zur Gestaltung ihrer Geschäftsprozesse sind. Sie haben erkannt, dass sich mittelständische Unternehmen in der intelligenteren Welt von heute für vollkommen neuartige Wege interessieren können, um die verfügbaren Ressourcen besser zu nutzen.

Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, dass sie an der Zusammenarbeit mit einem Technologiepartner interessiert sind, mit dem sie intelligentere Arbeitsweisen einführen und eine Infrastruktur zur Bewältigung der umfangreicheren Geschäftstätigkeit aufbauen können. Fast die Hälfte aller Befragten wies außerdem darauf hin, dass sie nach Wegen suchen, um die verfügbaren Informationen für fundiertere Geschäftsentscheidungen nutzen zu können. Für einen Großteil der Befragten ist die soziale Verantwortung im Unternehmen ein Hauptthema. Sie benötigen ausführliche Informationen zu Problemen im Zusammenhang mit Energieverbrauch, Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Hier können Sie die Ergebnisse der Studie aufrufen und zugehörige Informationsquellen in PartnerWorld Express Advantage anzeigen.




 


Bauen Sie Ihr Fachwissen zum Verkauf von Lösungen im Finanzbereich aus

PartnerWorld



Eine der wichtigsten Voraussetzungen, um im heutigen Geschäftsumfeld erfolgreich zu bestehen, ist die Fähigkeit, den Chief Financial Officer (CFO) überzeugen zu können. Schauen Sie sich zu diesem Thema unser kurzes Video mit dem Titel "Made Simple" an und nutzen Sie anschließend die vielen Informationen hierzu in PartnerWorld. Mit diesem Fachwissen sind Ihre Vertriebsmitarbeiter in der Lage, CFOs von IT-Projekten zu überzeugen.

Nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit, um das Video anzuschauen (in englischer und französischer Sprache verfügbar).

Klicken Sie hier, melden Sie sich mit Ihrer PartnerWorld-ID und dem zugehörigen Kennwort an und rufen Sie die Registerkarte "Financial Selling Roadmap" auf.




 


Sommeraktion: 20 % Preisnachlass für Technical Sales Mastery-Tests

Software



Vom 1. August bis 30. September 2009 bietet IBM einen Preisnachlass von 20 % auf alle* IBM Technical Sales Mastery-Tests.

Wenn Sie in diesem Zeitraum die Teilnahme an einem IBM Technical Sales Mastery- oder Technical Mastery-Test planen, erhalten Sie bei Eingabe des Promotion-Codes 20free4me einen Preisnachlass von 20 % auf die Testgebühren. Dieser Promotion-Code bezieht sich ausschließlich auf Technical Sales Mastery-Tests, die in einem autorisierten Prometric Testing Center durchgeführt werden. Er kann nicht in Kombination mit anderen Angeboten verwendet werden.

Promotion-Code: 20free4me
Datum: 1. August bis 30. September 2009

* Die IBM Tivoli Technical Sales Mastery-Tests sind nicht Teil dieser Promotion. Für Tivoli wird eine separate Aktion angeboten, zu der Sie weitere Informationen im Tivoli Knowledge Center unter "Training" finden.

Besuchen Sie die Mastery-Website und klicken Sie auf "News and Announcements".




 


IBM Think!Thursday - Informationen optimal nutzen

Information Management



Datum:
13. August 2009
Uhrzeit:
16:00 Uhr (UK), 17:00 Uhr (MEZ)

Eines der zentralen Themen der IBM Smarter Planet-Initiative,
New Intelligence beschäftigt sich mit folgender Fragestellung: Wie können wir die vielen Informationen, die in Echtzeit aus zahlreichen Quellen zur Verfügung stehen, optimal nutzen, um intelligentere Entscheidungen zu treffen? Die Informationen geraten außer Kontrolle, und dies führt zu einer Vielzahl ungenutzter Geschäftschancen und einem hohen Maß an Ungenauigkeit. Es stehen in der Tat mehr Informationen zur Verfügung, allerdings werden immer weniger Informationen, insbesondere Echtzeitinformationen, effektiv gesammelt, verwaltet, analysiert und den Personen zur Verfügung gestellt, die auf diese Informationen angewiesen sind.

Glücklicherweise sind wir heute weitaus besser in der Lage, jederzeit und überall verfügbare Informationen zu verwalten. Informieren Sie sich hierüber, um neue Erkenntnisse zu bekommen, Risiken und Geschäftschancen vorhersagen zu können und schnellere und intelligentere Entscheidungen zu treffen sowie Maßnahmen ergreifen zu können. Im Rahmen dieser Telefonkonferenz erfahren Sie mehr über
New Intelligence und wie auch Ihr Unternehmen in den Genuss dieser Vorteile kommen kann.

Hier können Sie sich registrieren und weitere Informationen per E-Mail erhalten.




 


Neu: Information On Demand Campaign in a Box Partner Playbook

Information Management



In diesem Playbook finden Sie wertvolle Informationen zur Vorbereitung und Durchführung einer "Information On Demand (IOD) Comes To You"-Veranstaltung. Es enthält nützliche Marketingunterlagen mit wichtigen Inhalten und Erläuterungen zu einem bewährten, schrittweise aufgebauten Prozess zur Durchführung einer halb- bis ganztägigen Veranstaltung.

Dieses Playbook unterstützt die:
    • Umsetzung einer IOD-Strategie
    • Bereitstellung eindeutiger Inhalte, die den geschäftlichen Nutzen von Information Management-Technologien vermitteln
    • Bedarfsgenerierung für branchenspezfischen Lösungen
    • Schnelle und einfache Markteinführung mit sofort einsatzbereiten Marketingunterlagen


Hier können Sie auf das Playbook zugreifen.




 


Session 5: Lotus und WebSphere Portal Value Selling-Workshop

Lotus



Datum:
20. August 2009
Uhrzeit:
16:00 Uhr (UK); 17:00 Uhr (MEZ) (60 Minuten)

In dieser fünften und letzten Session zu den Lotus und WebSphere Portal Value Selling-Workshops werden zwei Themen behandelt.

Kosteneinsparungen durch offene Standards

Sucht Ihr Kunde nach Möglichkeiten, sein IT-Budget zu entlasten, die Gesamtbetriebskosten um 50 % zu senken und gleichzeitig für ein Wachstum des Unternehmens gerüstet zu sein? Sind Sie in der Lage, den Kunden von einer schnellen Rendite durch die Nutzung von Smarter Collaboration-Lösungen als strategische Ressource zu überzeugen? In dieser Session wird hauptsächlich eine Strategie zur Kostenreduzierung auf der Grundlage von finanzieller Entlastung, Migration und Virtualisierung erläutert. Bei dieser Strategie werden Kosten für Softwarelizenzen und Hardware sowie Betriebskosten und Möglichkeiten zur Verringerung der Geschäftsausgaben und zur Steigerung der Produktivität berücksichtigt. Sie erfahren mehr darüber, wie Sie offene Standards und Open-Source-Lösungen einsetzen können, um intelligentere und fundiertere Entscheidungen zu treffen - schneller, jederzeit und überall.

Strukturierung von Verkaufsgesprächen mithilfe branchenspezifischer Begriffe

Im wirtschaftlichen Umfeld von heute, das durch schrumpfende IT-Budgets, konjunkturelle Unsicherheit und Personalabbau geprägt ist, sind IT-Käufer an der Lösung interessiert, die am besten auf ihre Anforderungen zugeschnitten ist. Die Käufer möchten mit ihren Investitionen den größtmöglichen geschäftlichen Nutzen erreichen. Dies kann bedeuten, dass alle Wettbewerbsvorteile von Produkten, die speziell für eine bestimmte Branche entwickelt wurden, oder von Lösungen, die für den Verkauf in einer bestimmten Branche bestens positioniert sind, dargestellt werden müssen. Im Rahmen dieser Session erfahren Sie anhand von zwei branchenspezifischen Beispielen, wie mit Produkten aus dem Lotus-Portfolio die wichtigsten Probleme bewältigt werden können. Außerdem werden Möglichkeiten erläutert, wie Sie branchenspezifische Inhalte so vermitteln, dass Sie den geschäftlichen Erfolg Ihres Unternehmens im schwierigen wirtschaftlichen Umfeld von heute ausbauen. Informieren Sie sich über mögliche Ansprechpartner beim Kunden und die weitere Vorgehensweise, sobald eine Zusammenarbeit vereinbart wurde.

Registrieren Sie sich noch heute.




 


Vier neue Industry Toolboxes sind jetzt im Internet verfügbar

Lotus



Nach Einführung der IBM Industry Toolboxes für staatliche Behörden und Gesundheitswesen im letzten Monat, stehen jetzt vier neue IBM Industry Toolboxes speziell für Banken, Versicherungen, Einzelhandel und Telekommunikation zur Verfügung. Jede Industry Toolbox enthält eine Vielzahl branchenspezifischer Informationen, die Vertriebsmitarbeiter von WebSphere Portal basierten Lösungen in Verkaufsgesprächen nutzen können (z. B. Fallbeispiele, Demos, Softwaredetails und mehr). An den vorhandenen Industry Toolboxes für staatliche Behörden und Gesundheitswesen wurden darüber hinaus umfangreiche inhaltliche Erweiterungen vorgenommen.

Hier können Sie auf alle IBM Industry Toolboxes für WebSphere Portal zugreifen.




 


Aktualisierung des "WebSphere and SOA Programs and Plays Highlights Guide"

WebSphere



Der "WebSphere and SOA Programs and Plays Highlights Guide" für das 3. Quartal 2009 wurde aktualisiert. Er enthält jetzt die neuesten Informationen zu Sales Plays und Ressourcen, Tools zur Bedarfsgenerierung sowie verfügbaren Schulungen. Nutzen Sie diese Ressourcen bestmöglich für Verkaufsabschlüsse in diesem Quartal.

Hier können Sie das aktualisierte Dokument aufrufen.




 


Finanzierungstransaktionen unter 25.000 USD werden jetzt einfacher

Financing



IBM Global Financing arbeitet kontinuierlich an der Vereinfachung der Finanzierung von Transaktionen im General Business-Bereich. Es wird jetzt eine nur im Rahmen eines Kredits verfügbare Finanzierungslösung mit einfachem Angebotsprozess und einfacher Umsetzung für Geschäftsabschlüsse zwischen 5.000 und 25.000 USD weltweit angeboten.

Bei Transaktionen dieser Größenordnung müssen Vertriebsmitarbeiter nur eine Rate für Inhalte von IBM und anderen Anbietern verwalten. Dieser neue Kreditprozess wird in Europa in der zweiten Jahreshälfte 2009 eingeführt. Business Partner profitieren von einem schnellen und einfachen Prozess, denn die Auswahlmöglichkeiten für die Zahlungsbedingungen werden vereinfacht und der administrative Aufwand verringert sich, da keine Seriennummern mehr nachvollzogen werden müssen. Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um Kunden mit knappen Budgets, die bei Projekten auf ein schnelles Erreichen der Rentabilitätsschwelle angewiesen sind, und die weniger Finanzierungsmöglichkeiten haben, auf Finanzierungslösungen und das Leistungsspektrum von IBM anzusprechen.

Weitere Einzelheiten und Einführung im jeweiligen Land




 


IBM Global Financing Worldwide Client Financing Loan Settlement - Aktuelle Informationen

Financing



IBM Global Financing hat die weltweite Richtlinie für die Finanzierung von Lieferantenrechnungen für kundenspezifische Finanzierungskredite aktualisiert.

Diese Änderungen beziehen sich auf die Voraussetzungen in puncto Laufzeit, Inhalt und Vertragsempfangsdatum bei Kredittransaktionen, um die Risiken von Krediten mit kundenspezifischen Finanzierungsbedingungen (allgemeine Kredite) anstelle bestimmter IT-Transaktionen zu verringern. Dadurch ist gewährleistet, dass IBM Global Financing das richtige Verständnis von dem tatsächlichen Zweck des Kredits hat. Dies bezieht sich nicht auf Leasingvereinbarungen oder Verkäufe mit gleichzeitiger Rückvermietung (Sale and Lease Back).

Weitere Informationen
2009 - 1:



Diese wöchentliche E-Mail-Mitteilung, die basierend auf Informationen über Sie und Ihr Unternehmen in Ihrem PartnerWorld-Profil individuell angepasst wird, enthält die wichtigsten Informationen, die Sie für die Geschäftsabwicklung mit und über IBM benötigen. (c4wexu8-qg )
2009

 

Wenn Sie die PartnerWorld-Update-E-Mail nicht erhalten möchten, ändern Sie bitte Ihr Profil, um anzuzeigen, dass Sie keine E-Mail-Kommunikation mehr von PartnerWorld erhalten möchten. Sie können diese Auswahl im unteren Bereich Ihres
Benutzerprofils treffen.

Wenn Sie Probleme beim Zugriff auf Ihr Profil oder bei der Änderung Ihres Profils haben, senden Sie eine E-Mail an
emeapw@uk.ibm.com und geben Sie in die Betreffzeile UNSUBSCRIBE ein.

If you have any questions or comments regarding this e-mail, please contact
PartnerWorld Contact Services.

IBM Deutschland GmbH
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Hans Ulrich Maerki
Geschäftsführung: Martin Jetter (Vorsitzender); Rudolf Bauer, Christian Diedrich, Michael Diemer, Thomas Fell, Christoph Grandpierre, Matthias Hartmann
Sitz der Gesellschaft: Stuttgart
Registergericht: Amtsgericht Stuttgart, HRB 14 562
WEEE-Reg.-Nr. DE 99369940