Jemella, Kai: Rich Client Funktionalitäten in webbasierten Benutzerschnittstellen kollaborativer Anwendungen - Entwurf und prototypische Implementierung einer offenen Architektur für interaktive und wiederverwendbare Benutzerschnittstellen, GCC, Paderborn 2006.

THEMES: Jemella, Kai | GCC Teaching\...\3 Completed
META STRUCTURES: GCC Teaching\...\All | HP\...\Processed | Projects\...\Student Projec...
YEAR: 2006
 

Comments/attachments: Close
 
Summary
Management Summary (english):

This diploma thesis encloses an architecture draught for web-based user interfaces in the context of collaborative applications. The web browser user interface simplifies the distribution of client software in heterogeneous IT system environments. An implementing which is strong connected to the business logic decreases the reusability and customisability of web-based user interfaces. This work was accompanied by the challenge to create user interfaces with aspects of Rich Client look and feel as a web application without to implement the data model and business logic. Suitable technologies for the architecture are the SPRING Framework for configuration and management of Beans, the MyFaces JSF for the MVC Lifecycle, Tobago components for Rich Client similar user interfaces and Facelets for the development of design elements.

Wichtige Punkte für das Management (deutsch):

Diese Arbeit umfasst ein Architektur Konzept für webbasierte Benutzeroberflächen im Kontext von kollaborativen Anwendungen. Das Web Browser User Interface vereinfacht die Distribution von Client Software in heterogenen IT Systemlandschaften. Eine Implementierung mit einer starken Bindung zur Geschäftlogik vermindert die Wiederverwend- und Anpassbarkeit von webbasierten Benutzeroberflächen. Die Arbeit wurde von der Herausforderung begleitet, Benutzeroberflächen mit Aspekten von Rich Client Funktionalitäten als Webanwendung umzusetzen und dennoch nicht explizit das Datenmodell oder die Geschäftslogik zu implementieren. Die Identifikation geeigneter Technologien für die Umsetzung betrachtet das Spring Framework für die Konfiguration und Verwaltung von Beans, die MyFaces JSF Implementierung als Basis für den MVC Lifecycle, die Tobago UI Komponenten für Rich Client ähnliche Benutzerschnittstellen und Facelets für die Entwicklung von Designelementen.