DNUG: 24. DNUG Frühjahrskonferenz / IBM Lotus Technical Forum 2006 - Karlsruhe 15.-17. Mai 2006.

THEMES: DNUG\...\2006
META STRUCTURES: GCC Activities\...\Attended Works... | Projects\...\Conference Att...
YEAR: 2006
 

Comments/attachments: Close
 
Press Release
Quelle: http://www.dnug.de/DNUG/CMS.nsf/ID/2CEE08A063D7242CC125716300342546?OpenDocument

Mittwoch, 03.05.2006
DNUG Conferences: IBM Lotus Technical Forum 2006
Kollaboration zur Steigerung der Produktivität
Anwenderberichte, Best Practices und neueste Technik aus erster Hand zu liefern ist das Ziel der DNUG-Frühjahrskonferenz (15. bis 17. Mai 2006, Kongresszentrum Karlsruhe), die in diesem Jahr zum zweiten Mal als „IBM Lotus Technical Forum“ stattfindet. Im Rahmen der Veranstaltung erhalten Besucher in Workshops, Seminaren, Demos, Vorträgen, Diskussionsrunden sowie im Lab und der Solution Area umfassende Informationen zu IBMs Collaboration-, Workplace- und Portallösungen. Im Ausstellungsbereich präsentieren sich mehr als 30 Mitglieder und Partner der DNUG.


Mit der Veranstaltung will die DNUG zeigen, wie die Lotus Software zur Steigerung der Produktivität in Unternehmen beitragen kann. So eröffnet der Groupware-Spezialist Professor Ludwig Nastansky von der Universität Paderborn die Reihe der Plenumsvorträge mit der These, dass der Geschäftswert von Collaboration-Informationssystemen gegenüber dem der „klassischen“ EDV noch immer sträflich unterschätzt wird. Damit sich das ändert, referieren Vertreter von IBM über Vision und Innovation von Lotus Notes/Domino, Workplace und WebSphere Portal, darunter Craig Hayman, Vice President of Development and Technical Support, Workplace, Portal and Collaboration Software (WPLC), und Mike Rhodin, General Manager WPLC.
Tipps von Anwendern für Anwender liefern Vertreter von AGS Atelier Goldener Schnitt, AGRAVIS, Averas Beratungsakademie, Bilfinger Berger, Continental, Dachser, Eventus Netzwerk, Fachhochschule Gelsenkirchen, Heitkamp & Thumann, Henkel, synfis, TÜV Services, Universität Paderborn und Vinnolit in ihren Case Studies. Im Rahmen einer Abendveranstaltung am 16. Mai wird darüber hinaus der Anwenderpreis „DNUG Award“ für 2006 verliehen.
Für die technischen Vorträge konnten wieder IBM-Experten wie Bob Balaban, Ed Brill und Kevin Cavanaugh verpflichtet werden. Die Konferenz umfasst außerdem einige Meetings der DNUG-Arbeitskreise. Zum Ausklang der Veranstaltung beschreibt der IBM-Vertreter Carl Kraenzel die Rolle von Lotus Domino und Workplace im Rahmen der IBM Service-Oriented Architecture (SOA) Strategie.

Platin Logo Sponsor der Veranstaltung ist GROUP Technologies, weitere Sponsoren sind CENIT AG Systemhaus, EASY SOFTWARE AG, edcom GmbH, iAnywhere Solutions und SOFTWERK GmbH Innovative Technologien. Unterstützt wird die Konferenz von den Medien Der EDV-Leiter, Expert’s inside und silicon.de.

Der Ausstellungsbereich stellt Hochschulprojekte vor und Angebote der Unternehmen BCC Unternehmensberatung GmbH, bit Informatik GmbH, Cenit AG Systemhaus, EASY SOFTWARE AG, ecoville GmbH, edcom GmbH, EnTeCo Consult GmbH, GEDYS Intraware GmbH, GFI Informationsdesign GmbH, GROUP Technologies AG, Haus Weilgut GmbH, iAnywhere Solutions, IBM, ICODEX Software AG, infoServ AG, konplan gmbh, KUMAtronik Software GmbH, MK Net.Work S.A., PAVONE AG, Pentos AG, Percussion Software, proClients GmbH, QKom GmbH, retarus GmbH, SOBIS Software GmbH, SoftVision Development GmbH, SOFTWERK GmbH Innovative Technologien, Synaptris, Inc., SystAG Systemhaus GmbH, Team4 GmbH, Teamstudio Europe Ltd., thetakom. telekommunikationssysteme GmbH, TIMETOACT Software & Consulting GmbH, Trust Factory B.V. (DNA Network Analysis), WIN-Verlag GmbH & co. KG (digitalbusiness magazin) und Wolcott Group. Die DNUG selbst informiert über ihr Leistungsspektrum sowie zum Thema CeBIT 2007.

Weitere Informationen für Besucher, Aussteller, Sponsoren und Referenten sowie die genaue Agenda der Konferenz erhalten Interessenten auf der DNUG-Homepage unter www.dnug.de.


DNUG e.V.
Der DNUG e.V., Jena, wurde 1994 als User-Group "von Anwendern für Anwender" gegründet. Vereinsinhalt ist der Erfahrungsaustausch der Mitglieder beim Einsatz von Lotus Domino/Notes, Lotus Workplace, IBM WebSphere und damit verbundenen Technologien in kollaborativen IT-Systemen. Ziel ist, den Geschäftserfolg der Unternehmen durch den Einsatz optimaler Lösungen und den ROI zu steigern. Die DNUG bietet ihren Mitgliedern vielfältige Leistungen wie zwei Konferenzen mit Ausstellung pro Jahr, themenspezifische Workshops und Arbeitskreise. Im Rahmen der DNUG-Hochschulinitiative und eines Diplomarbeiten-Wettbewerbs wird der studentische Nachwuchs gefördert. Der Verein steht in ständigem Kontakt zur IBM Software Group, um die Interessen der Mitglieder gebündelt zu vertreten. Die DNUG zählt derzeit über 1.500 Spezialisten in rund 500 Mitgliedschaften von Anwenderunternehmen, IT-Dienstleistern, Hochschulen und Einzelpersonen.


Weitere Informationen:
DNUG e.V.
Deutsche Notes User GROUP
Dr. Roswitha Boldt
Berggasse 1
07745 Jena
Telefon: 03641/4569-0
Telefax: 03641/4569-15
info@dnug.de
www.dnug.de

P-Age die Presse-Agentur GmbH
Ursula Schemm
Fürstenrieder Str. 275
81377 München
Telefon: 089-790 860-18
Telefax: 089-790 860-10
ursulas@p-age.de
www.p-age.de